AP 3: Konzeption und Realisierung des I4.0-Konnektors

Kern des AP 3 ist die Entwicklung eines Nachrüstkits für bestehende Maschinen. Basierend auf der Analyse in AP 1 werden dazu die notwendigen Schnittstellen, wie Feldbusse, serielle/parallele Schnittstellen oder analoge und digitale Ein- und Ausgänge, des I4.0-Konnektors festgelegt. Hierzu werden sowohl die ausgewählten Maschinen als auch die Verfügbarkeit der von den Diensten benötigten Daten berücksichtigt. Zusammen mit den Anforderungen an die freie Programmierbarkeit wird die Hardware ausgelegt. Die Schnittstelle zur Einbindung in die I4.0-IT-Plattform baut auf den Erfahrungen aus dem BMBF Projekt pICASSO und der BRE Open Core Engineering Technologie auf und wird unter Berücksichtigung weiterer I4.0-Projekte festgelegt. Zum Aufbau der Demonstratoren erfolgt eine prototypische Realisierung der I4.0-Konnektoren.